Category Archives: Pressemitteilungen

[PM] Gewerkschaftskundgebung vor „Gute Quelle“ in Leipzig

FAU Leipzig fordert Zahlung ausstehender Ansprüche

Die Basisgewerkschaft Freie Arbeiter*innen Union (FAU) Leipzig hat am Samstagabend in der Georg-Schwarz-Straße im Leipziger Westen eine Kundgebung vor der Kneipe „Gute Quelle“ veranstaltet. Anlass der Protestaktion war ein Arbeitskonflikt zwischen der FAU Leipzig und der Geschäftsleitung der Kneipe, von welcher die Zahlung ausstehender Ansprüche an ehemalige Beschäftigte gefordert wurde. Konkret waren nicht gezahlte Urlaubsabgeltungen sowie Annahmeverzüge Auslöser für die Eskalation.

Mehr als 100 Personen versammelten sich vor der Kneipe, um die sechs ehemaligen Arbeiter*innen solidarisch zu unterstützen.
Die ehemaligen Angestellten berichteten in Redebeiträgen über die Situation, ihre Forderungen und ihren Frust aufgrund mangelnder Reaktionen der Geschäftsleitung.

„Die Urlaubsabgeltung ist für uns mehr als nur Cash! Es geht um die Anerkennung unserer Rechte, die Anerkennung unserer Arbeit, die Anerkennung dessen, was wir für diesen Laden geleistet haben“, so eine der Betroffenen.

Die FAU Leipzig steht weiterhin für die Rechte des ehemaligen Teams der Kneipe ein und fordert die Geschäftsleitung auf, die ausstehenden Gelder zu bezahlen.
„In der Gastronomiebranche kommt es immer wieder zu Fällen massiver Ausbeutung, bei denen Arbeiter*innen grundlegende Ansprüche verwehrt werden. Doch wir werden in diesem Fall nicht lockerlassen, bis der Konflikt im Sinne unserer Mitglieder gelöst wird!“, so Sören Winter, Pressesprecher der FAU Leipzig.


Pressekontakt:

Sören Winter
Telefon: (+49) 0178/149 4224
E-Mail: presse.leipzig@fau.org
Webseite: leipzig.fau.org
Twitter: @FAU_Leipzig
Facebook: fb.com/FAULeipzig
Instagram: instagram.com/fau_leipzig/

[PM] Gewerkschaftskundgebung vor Domino’s Pizza in Naumburg

Mitglieder der FAU mit Transparenten vor der Domino's-Pizza Filiale in Naumburg

Protest gegen die Kündigung eines Fahrers nach arbeitsrechtlichen Forderungen

Die Basisgewerkschaft Freie Arbeiter*innen Union (FAU) Leipzig hat am Freitag in Naumburg eine Kundgebung vor der neu eröffneten Domino’s-Filiale abgehalten. Anlass für die Aktion war ein aktueller Arbeitskonflikt zwischen der FAU Leipzig und dem Franchiseunternehmen Effekt GmbH, welches unter anderem die Domino’s Filiale in Naumburg betreibt. Konkret wird dem Unternehmen vorgeworfen, einem Lieferfahrer in Leipzig unrechtmäßig gekündigt zu haben und grundlegende gesetzliche Mindeststandards zu unterwandern.

Continue reading »

[PM] Kündigung bei Domino’s Pizza – Solidarische Fahrraddemo vom 19. Juni in Leipzig

Demonstrant:innen mit Transparenten direkt vor einem Domino's-Store in Leipzig

Am Samstagabend des 19. Juni veranstaltete die Basisgewerkschaft Freie Arbeiter*innen Union (FAU) Leipzig eine Fahrraddemo mit dem Motto „Keine Kündigung bei Domino’s Pizza!“. Auslöser war die Kündigung eines Lieferfahrers, welcher sich für bessere Arbeitsbedingungen engagiert hatte und kurze Zeit später eine Kündigung aus „betriebsbedingten Gründen“ erhielt. Die Rechtmäßigkeit der Kündigung wird von der FAU Leipzig angezweifelt.

Continue reading »

Arbeitskonflikt zwischen FAU-Mitglied und EFFEKT GmbH erfolgreich beendet

Geforderte Summe von 770 Euro nach Solidaritätskundgebung vollumfänglich ausgezahlt

Der Arbeitskonflikt zwischen einem Mitglied der Freien Arbeiter*innen Union (FAU) Leipzig und dem Domino’s Pizza Franchisenehmer EFFEKT GmbH wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Unternehmen zahlte den geforderten Betrag von knapp 770 Euro vollumfänglich schon einige Tage nachdem die FAU am Samstag den 24.04. öffentlichkeitswirksam eine Solidaritätskundgebung vor einer Domino’s-Filiale in Leipzig-Plagwitz veranstaltet hatte.

Die geforderte und nun vollständig ausgezahlte Summe setzt sich zusammen aus Urlaubsentgelt, nicht bezahlter Arbeitszeit sowie einem „Tourengeld“, welches nicht im Arbeitsvertrag angegeben und vom Trinkgeld des betroffenen Mitglieds abgezogen wurde.

„Ich bin froh, dass das Geld nun doch recht schnell ausgezahlt wurde, nachdem man meine Nachfragen an die Chefetage zuvor über Monate ignoriert hat.“, kommentierte das betroffene Mitglied die Entwicklung.

Mit der in diesem Arbeitskonflikt im Zusammenhang stehenden Kundgebung wollte die FAU Leipzig auch allgemein auf die prekären Arbeitsbedingungen in der Lieferdienstbranche aufmerksam machen.

„Der erfolgreiche und zügige Abschluss des Konfliktes ist ein klares Zeichen hinsichtlich der Wirksamkeit unserer Maßnahmen. Gewerkschaftliche Organisierung lohnt sich.“, so Max Fuchs, Pressesprecher der FAU Leipzig.

Hast du Fragen zu deiner Arbeitssituation?
Du möchtest dich gewerkschaftlich engagieren?

Dann schreibe uns:

beratung.leipzig[at]fau.org

agfem.leipzig[at]fau.org
[FLINTA* only]

Pressekontakt:
Sören Winter
Telefon: (+49) 0178/149 4224
E-Mail: presse.leipzig@fau.org
Webseite: leipzig.fau.org
Twitter: @FAU_Leipzig
Facebook: fb.com/FAULeipzig
Instagram: instagram.com/fau_leipzig/

[PM] Arbeitskonflikt zwischen EFFEKT GmbH und FAU-Mitglied

Solidaritätskundgebung der Freien Arbeiter*innen Union (FAU) Leipzig vor Domino’s Filiale in Leipzig-Plagwitz – 770€ gefordert.

Die Freie Arbeiter*innen Union (FAU) Leipzig hat am Samstagnachmittag den 24.04.2021 vor der Domino’s Filiale in Leipzig-Plagwitz eine Kundgebung abgehalten.
Es kamen um die 80 Personen vor die Domino’s Filiale in der Zschocherschen Straße 30, um die Betroffene bei dem Konflikt zu unterstützen.
Anlass der Kundgebung waren verschiedene ausstehende Ansprüche eines Mitglieds in Höhe von etwa 770€.
Das FAU-Mitglied war von Oktober 2019 bis zur Kündigung im Januar 2021 bei dem Franchise-Unternehmen EFFEKT GmbH angestellt. Aktiv gearbeitet wurde bis Juli/August 2020.

Continue reading »

[PM] Auf Fusion von Durstexpress und Flaschenpost folgt Massenentlassung – Kundgebung am 28.01 angekündigt

Leipzig, den 27.01.2021

Vor gut einer Woche wurde den Beschäftigten des Durstexpress-Standortes in Leipzig per E-Mail mitgeteilt, dass ihr Betrieb sowie dazugehörige Arbeitsplätze nach der Fusion mit Flaschenpost erhalten bleiben. 49 Minuten später erhielten die Beschäftigten eine zweite E-Mail: Der Standort wurde „nach objektiven Kriterien analysiert“ und es wurde bekannt gegeben, dass das Durstexpress-Lager am Standort Leipzig geschlossen wird. Mitarbeiter*innen könnten sich aber bei Flaschenpost bewerben und würden dort „priorisiert behandelt“ werden. Als Stichtag geriet schnell der 28.02 im Umlauf, der sich gestern, mit dem Erhalt der ersten Kündigungsschreiben an Kolleg*innen, bestätigt hat.

Continue reading »